Girls’Day / Boys’Day / Neue Wege für Jungs

Girls’Day / Boys’Day / Neue Wege für Jungs

Das Projekt "Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag" soll dazu beitragen, die Berufschancen von Mädchen in zukunftsträchtigen Berufsfeldern, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind, das heißt insbesondere in (informations-) technologischen und naturwissenschaftlichen Bereichen sowie in handwerklichen Berufen auszubauen, um ihre Arbeitsmarkt-, Karriere- sowie Verdienstchancen zu verbessern. Der Girls’Day findet einmal jährlich, zumeist im April, als eintägiges Schnupperpraktikum oder Workshop statt.

Das Projekt "Boys’Day – Jungen-Zukunftstag" gibt Jungen die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, in denen Männer immer noch unterrepräsentiert sind, vor allem Berufe aus dem sozialen, erzieherischen und pflegerischen Bereich. Durch jungenspezifische Schnupperpraktika, aber auch Workshops, werden neue Zukunftsoptionen in der Berufs- und Lebensplanung eröffnet sowie Sozialkompetenzen gestärkt.

Das Teilprojekt "Neue Wege für Jungs" thematisiert auf einer praxisorientierten und wissenschaftlichen Ebene die Überwindung der Barrieren im Berufswahlverhalten von Jungen, die eng verknüpft sind mit der Reflexion der zugrunde liegenden männlichen Rollenvorstellungen. Der Boys’Day findet ebenfalls einmal jährlich, zumeist im April, als eintägiges Schnupperpraktikum oder Workshop statt.

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. in Bielefeld organisiert sowohl den Girls’Day, als auch den Boys’Day. Die Hauptaufgabe besteht darin, die vielen Anmeldungen der interessierten Mädchen und Jungen auf den Internetseiten www.girls-day.de und www.boys-day.de zu organisieren und entsprechend zu bearbeiten. Darüber hinaus führt das Kompetenzzentrum die Öffentlichkeitsarbeit für die Aktionstage durch, versendet Informationsmaterialien, organisiert Veranstaltungen und betreibt eigenständige Forschungen zu Fragen der geschlechterspezifischen Berufs- und Lebensplanung.

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. wird im Bereich Girls’Day durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert; das Projekt "Boys’Day / Neue Wege für Jungs" wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat die Aufgabe übernommen, das Antrags- und Bewilligungsverfahren zu betreuen und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.  bei allen zuwendungsrechtlichen Fragen zu unterstützen und zu begleiten.

Gefördert durch:

Bildwortmarke Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend
Bildwortmarke des Europäischen Sozialfonds für Deutschland
Bildwortmarke Europäische Union
Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten